MAGERE AUSBEUTE BEI DEN ÖM JUNIOREN

KILIAN LEHNER (FK VÖCKLABRUCK) HOLT EINZIGE OÖ.-MEDAILLE:

BRONZE IM HERREN-FLORETT

Österreichische Meisterschaften 2019 der Junioren. Oberösterreichs Fechterinnen und Fechter spielten bei diesen nationalen Titelkämpfen keine große Rolle. Einzige Ausnahme: Kilian Lehner, vom Fechtklub Vöcklabruck. Er erkämpfte im Herren-Florett-Bewerb die Bronzemedaille. Gratulation!!!

18. März 2019


DAS IST DIE NÄCHSTE OBERÖSTERREICHISCHE DEGEN-GENERATION

OÖLFV KIDS CUP MIT SEHR GROSSEM STARTER/-INNEN-FELD

Tolle Stimmung in der Linzer Goetheschule. Der OÖLFV lud zum Teil 2 des Degen-Kids Cup 2019, und viele, viele junge Talente kamen. OÖLFV-Präsidentin Brigitte Casny und FUL-Präsident Ing. Peter Casny hatten das Turnier perfekt im Griff. Pünktlicher Beginn, keine Pausen auf der Planche, stimmige Siegerehrungen - alles klappte super. Ein schöner Freitagabend für unsere Jüngsten, deren Familien und für die involvierten Vereinsfunktionär/-innen. Ein großes "Danke" an die oö. Kadetten, Junioren und Erwachsenen, die sich als versierte Kampfleiter/-innen zur Verfügung stellten.

16. März 2019


ÖFV-NACHWUCHSTURNIER IN DER SÜDSTADT

OÖLFV-JUGEND BRACHTE VIER MEDAILLEN INS BUNDESLAND ZURÜCK

Beim traditionellen Edi-Schwarzer-Turnier der FU Mödling haben die jüngsten heimischen Aktiven immer die Gelegenheit sich mit Fechter/-innen aus dem benachbarten Ausland zu messen. Der Nachwuchs aus den OÖLFV-Vereinen erkämpfte insgesamt vier Podestplätze.

Im Bild (Foto: Dragos Span) links Christoph Zwölfer (OÖLFK), der sich im HD-Bewerb der C-Jugend Silber sicherte. Bronze-Medaillen gab es für: Juliane Hochmair (FCW - DF/B), Elena Maria Hofegger (OÖLFK - DD/B) und Kilian Obermüller (OÖLFK - HD/B).

4. März 2019

 


HERREN-FLORETT - KADETTEN

ALEX HUBNER FEHLTE NUR EIN EINZIGER TREFFER.....

 

Mit einer sehr guten 4:2-Vorrunde stieg der junge Welser Alex Hubner in den Hauptbewerb der Europameisterschaften (HF) auf und lieferte dort im 64er-Tableau dem Schweden Nils Uniyl ein hartes Gefecht. Mit 14:15 - der knappest möglichen Niederlage - schied der FCW-Kadett unglücklich aus und erreichte im Schlussklassement Rang 41.

Zehn Plätze dahinter landete Andreas Kalt (FCW) der in der Vorrunde 2:3 abschnitt und im Hauptbewerb gegen den Italiener Giuseppe Franzoni keine großen Möglichkeiten hatte; mit 7:15 verlor.

Ein schönes Ergebnis für das AUT-Team im HD der Kadetten-EM: Rang 8!

Als #12 gesetzt mussten unsere Burschen im ersten Mannschaftsgefecht gegen die Schweden antreten. Philip Bosnjak Pereira e Silva (OÖLFK), Julian Fuchs (FTSJD), Gregor Janjic (GFU) und Ersatzmann Philipp Huber (OÖLFK) schlugen sich hervorragend und gewannen klar mit 45:25. Der Linzer Bosnjak Pereira e Silva steuerte mit 17 Treffern viel für den Mannschaftserfolg bei. Gegen die Polen, die im Endklassement Vierte wurden, hatte unser Team dann nur begrenzte Möglichkeiten und unterlag mit 33:45. Trotzdem: Es war ein versöhnlicher Abschluss der Kadetten Europameisterschaft in Foggia.

HERREN-DEGEN - KADETTEN

PHILIP SILVA NACH TOLLER VORRUNDE CHANCE VERPASST

Der OÖLFK-Degenfechter startete beeindruckend in die Vorrunde, erzielte fünft Siege (bei nur einer Niederlage). Mit dieser Leistung beendete er die Pool-Runde auf Rang 15. Nach einem Freilos wartete dann der Kroate Sehic in der Direktausscheidung auf Philip. Aber die Papierform sollte trügerisch werden, denn gegen Kroaten hatte Philip keine Chance; er verlor 9:15. Dank der überragenden Vorrunde schaute dann im Endklassement noch der gute Rang 34 heraus. Mit nur einem Sieg in der Poolrunde hatte Philipp Huber keine Chance auf den Aufstieg und beendete das Turnier auf Platz 93.

HERREN-FLORETT - JUNIOREN

KNAPP AUFGESTIEGEN - BALD AUSGESCHIEDEN

Nach einer nicht so prächtigen Vorrunde schaffte es Kilian Lehner (FKV) doch knapp in die Direktausscheidung der Junioren-EM. In der ersten Runde musste er sich dort dem Serben Veljko Cuk stellen, der unseren Vöcklabrucker Florett-Junior gut im Griff hatte und eindeutig mit 15:9 gewann.

HERREN-FLORETT  MANNSCHAFT- JUNIOREN

DIE ITALIENER DOCH EIN PAAR NUMMERN ZU GROSS

Als Nr. 16 gesetzt warteten die starken Italiener gleich zu Turnierbeginn auf unser AUT-Team. Aus OÖLFV-Sicht konnte Kilian Lehner (FKV) live miterleben, was es heißt, gegen Weltklasse-Junioren anzutreten. Unsere Mannschaft wehrte sich, so gut es ging. Eine 27:45 Niederlage stand nach dem neunten Gefecht fest. Für das rotweißrote Team bedeutete dies in der Schlußbilanz Rang 14.


Download
OÖLFV RESULTATE - HERBST 2018
A-finale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 892.5 KB